Spielenachmittag geht in die Winterpause

By | Aktuelles, Jugend

Heute am 29.11. um 17:15 Uhr findet unser letzter Spielenachmittag in 2022 statt. Die Rasenplätze in Seeheim werden ab nächster Woche gesperrt.

Wir spielen daher heute auch unten im Stadion.

Ab Anfang März 2023 werden wir den Spielenachmittag dann wieder anbieten. Beachtet bitte die entsprechende Ankündigung hier auf der Webseite der SpVgg.

Vielen Dank an alle Kinder, die in diesem Jahr dabei waren! Und vielen Dank an unsere Betreuer! Euch und Euren Familien wünschen wir eine schöne Weihnachtszeit – Kommt gesund ins neue Jahr! 

Daheim in Biebesheim

By | 1A - Spielberichte, Aktuelles

SV Olympia Biebesheim – SpVgg. Seeheim-Jugenheim 1A 

Wenn man schon richtig viel Pech hatte, bekommt man meistens noch die Pest. So musste unser schon sowieso sehr kleiner Kader weitere Ausfälle an diesem Sonntag hinnehmen. Mehrere Spieler, die eigentlich verletzt oder erkältet waren, erklärten sich dann aber bereit, das Team bei der bevorstehenden Aufgabe zu unterstützen. So konnte unserem Trainer Patrick Hegen der Einsatz an diesem Sonntag noch mal erspart bleiben. Aufgrund des weiterhin sehr schlechten Wetters wurde das Heimspielrecht getauscht. Auswärts bei Olympia konnte man auf den Kunstrasen ausweichen. Die SpVgg. sah bei der Olympia in den letzten Jahren meist gut aus. So konnten wir in der letzten Saison trotz der spielstarken Truppe aus Biebesheim 6 Punkte einfahren. Mit diesen Erinnerungen im Gepäck ging es los. Einem, dem diese Erinnerung fehlte, war Neuzugang Elia Müller. Entsprechend verwandelte er nach einem Diagonalball der Gäste den Ball mit dem Kopf. Leider jedoch ins falsche Tor. Elia, ab nach vorne mit dir … 

In der darauffolgenden Situation konnten wir fast den Ausgleich erzielen. Wanitchek brachte von der linken Seite einen Freistoß scharf in die Mitte, wo Höppner nur haarscharf den Ball verfehlte und vom Torwart erwischt wurde. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf Stürmerfoul, was nicht ganz nachzuvollziehen war. Kurz darauf wieder unser Kapitän. Ballgewinn am Mittelkreis und mit hohem Tempo Richtung gegnerischem Strafraum. Direkt an der Kante ging der gegnerische Sechser ungestüm in den Zweikampf und verantwortete somit einen Elfmeter. Wanitschek verwandelte diesen eiskalt zum Ausgleich in der 20. Minute. 

Nach 24 gespielten Minuten brachte Hegen nun den angeschlagenen Desch. Dieser hatte keine guten Erinnerungen an diesen Platz, da Höppner ihn hier letztes Jahr noch zu Boden brachte. Unsere Stammleser werden sich erinnern. Auch diesmal sollte es kein besonders guter Tag für ihn werden. Nach eins zwei sehr starken Aktionen konnte Desch den gegnerischen Torhüter unter Druck setzten. Dieser versuchte sich mit dem Ball auf die Außen zu retten und wurde dort von Desch gefällt. Man hätte auch Gelb zeigen können, jedoch war Desch erst kurz vorher ermahnt worden und hatte daher seinen Kredit beim Schiedsrichter wohl schon verbraucht. Dieser entschied auf glatt Rot und stellte Desch nach 43 gespielten Minuten vom Platz. 

Zu zehnt wurde dies nun eine Mammut-Aufgabe bei den spielerisch starken Biebesheimern. Somit musste Hegen reagieren und stellte das System in der Halbzeit um. Die Devise war, alles zu verteidigen was geht und einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Mit einer unheimlichen Moral gingen wir in die Halbzeit zwei und stellten uns der Herausforderung. Das Verteidigen ging los. Immer wieder gelang es uns jedoch auch Konter über die Außen einzuleiten und Standards um den gegnerischen 16ner zu erzwingen. 

Lange haben wir gewartet und endlich sollte es mal wieder an der Zeit sein: Jeder weiß was Wanitschek für ein Freistoßschütze ist und welche Qualität er in dieser Disziplin besitzt. Oben links ins Eck, passgenauer als das Trikot von Pille, schweißte er die Kulle ein. 1:2 für die Spvgg und das nach 62 gespielten Minuten. 

Es ging genauso weiter und erinnerte nun ein wenig an das Spiel in Modau. Mit Leib und Seele verteidigte unser Team alles und jeden und konnte dem Druck bis zur 87. Minute Stand halten. Über die rechte Seite konnte sich Olympia durchkombinieren und Schmitt in der Mitte bedienen. Dieser musste nur noch ins Eck einschieben und konnte somit den Ausgleich erzielen. 

Somit hat sich unser Team zwar nur einen Punkt sichern können, jedoch nochmals die unheimliche Moral auf und neben dem Platz bewiesen. 

Beim souveränen Aufsteiger

By | 1A - Spielberichte, Aktuelles

SG Modau – SpVgg. Seeheim-Jugenheim 1A 

Nach den zwei bitteren Niederlagen ging es heute zum Tabellenführer aus Modau. Der Aufsteiger hatte bis dato noch keinen Punktverlust verbucht und führte souverän die Tabelle an. 

Unsere weiterhin sehr stark geschwächte erste Elf wusste, es ging hier nur über den Kampf. Da kam die Platzwahl Rasen beim anhaltende Regen der Spielvereinigung auf jeden Fall zu Gute. 

Zu den schon zahlreichen Ausfällen gesellte sich zudem noch unser Torwart Roat, der aufgrund einer Knieverletzung Platz für Neuzugang Stamp machte. Dieser musste sich auf Einiges gefasst machen. 

Nachdem der Schiedsrichter kurz vor Anpfiff seine Pfeife verlor, konnte er die Partie mit 5 Minuten Verspätung und neuer Pfeife anpfeifen.  

Keine 5 Minuten gespielt konnte Wanitschek mit einem Diagonalball Schimmel direkt vor dem gegnerischen Torhüter in Szene setzten. Dieser wurde jedoch zu Unrecht zurückgepfiffen. Der Schiedsrichter entschied auf Abseits, was jedoch leider eine Fehlentscheidung war. Nur noch der Torwart hätte überwunden werden müssen. 

Im Anschluss wurde Modau immer spielstärker und belegt seinen Tabellenplatz mit schönen Passstafetten. Stamp sowie jeder andere unserer 11 Jungs durfte sich in der Rolle als letzte Rettung bewähren. Unzählige Standards wurden mit Erfolg verteidigt. 

Modau biss sich an unserer Defensivleistung die Zähne aus und verzweifelte von Minute zu Minute mehr. Auch in der zweiten Halbzeit konnte Modau keine seiner Standards nutzen und zu einem wirklichen gefährlichen Abschluss kommen. Es gelang unserem Team immer mehr, die Löcher der weit aufgerückten Modauer zu nutzen und Chancen zu kreieren. So scheiterte Molitor kurz vor Schluss nach einer Flanke von Wanitschek nur haarscharf am Pfosten vorbei. Bis zur letzten Minute wurde auf beiden Seiten hart um die Punkte gekämpft. Jedoch stand unser Team bei der aktuellen Tabellensituation mit einem Punkt schon fast als Gewinner da. 

Starke Teamleistung bei dieser unfassbar ersatzgeschwächten Truppe. Endstand 0:0

Nachsitzen im Flutlicht

By | 1A - Spielberichte, Aktuelles

SpVgg. Seeheim Jugenheim 1A – SC Opel 06 Rüsselsheim 

Mit der Derbyniederlage im Gepäck war am Donnerstag Abend Wiedergutmachung angesagt. Zuhause gegen Opel aus Rüsselsheim stand das Nachholspiel bei feinstem Flutlichtpanorama an. 

Rüsselsheim hatte im Vergleich zu den vergangenen Jahren einige Zu- und Abgänge zu verbuchen und konnte somit nur schwer eingeschätzt werden. Spielerisch sollte dieses Spiel eher von Einsatz und Kampf geprägt sein. 

Kurz nach Beginn der ersten Hälfte jedoch der erste Rückschlag. Bereits in der 6. Minute konnte sich Rüsselsheim durchkomponieren und ins lange Eck verwandeln. Roat hatte in diesem Fall keine Chance. 

Rüsselsheim versuchte weiterhin unser tief stehendes Team unter Druck zu setzten und lief sehr hoch an. So konnten unsere letzte Kette sich meist nur mit langen Bällen retten. 

Die fehlende Spielidee brachte uns immer wieder in Bedrängnis und dies konnte in der 18. Minute von Opel ein weiteres Mal eiskalt ausgenutzt werden. Bei dieser Aktion verletzte sich Dalus, der mit einem Muskelfaseriss ausgewechselt werden musste. Für ihn sprang Masak in der IV ein, der nach einem Jahr im Ausland zur Mannschaft zurückkehrte. Höppner und Mayer versuchten das Team moralisch auf Spur zu bekommen und forderten mehr Einsatz. Das konnte unsere Elf auch umsetzen und gewann immer mehr Ballbesitz. Immer wieder gelang es über Molitor den mitgelaufenen Gros über die Außen zu bedienen, der mit seiner Geschwindigkeit ein Leichtes gegen seinen Gegenspieler hatte. Nach 43. gespielten Minuten zog Gros nach innen und schickte Budnik in die Tiefe. Dieser brachte den Ball genau vors Tor, wo der nachgelaufene Höppner zum Anschlusstreffer einschieben konnte. 

Mit 1:2 ging es dann in die Halbzeit. 

In der zweiten Halbzeit behielten wir die Spielanteile und konnten immer wieder in die gegnerische Hälfte vordringen. Leider war jedoch meist der letzte Pass nicht ausreichend zielgenau und ermöglichte dem Gegner die Chancen zu unterbinden. 

Somit trennten sich die Teams mit einer 1:2 Niederlage für die SpVgg. 

Sonne in Bickenbach

By | 1A - Spielberichte, Aktuelles

SKG Bickenbach – Spvgg Seeheim Jugenheim 1A

Sonntag 15:00 Uhr in Bickenbach. Strahlender Sonnenschein und das Spiel fand auf dem Rasen statt. Das Derby lag schon seit Tagen in der Luft. Unser Team war weiterhin sehr stark ersatzgeschwächt und musste auf einige Leistungsträger in der Startaufstellung verzichten. 

So musste beispielsweise Wanitschek in der Innenverteidigung aushelfen und konnte daher nicht mit seiner gewohnten Torgefährlichkeit punkten. Bickenbach hatte von Anfang an mehr Ballbesitz und suchte mit Bällen aus der hochstehenden Innenverteidigung die Tiefe. Unsere Defensivkräfte waren leider meist zu weit weg vom Gegenspieler und ermöglichten Bickenbach in unsere Hälfte vorzustoßen. Nach rund 20 Minuten gelang es dann der letzten Kette sowie unserem defensiven Mittelfeld mehr Zugriff zu bekommen und dementsprechend mehr Spielanteile zu gewinnen. Immer wieder versuchten Budnik und Mayer den schnellen Gros über außen in Szene zu setzten. Leider waren die Zuspiele und Ballannahmen jedoch meist zu ungenau. Nach rund 35 gespielten Minuten gelang es jedoch Gros sich auf der Außenseite durchzusetzen und bis zur Grundlinie vorzudringen. Leider übersah er den heute im Sturm agierenden Höppner im Rückraum und der Torwart konnte sicher parieren. Kurz vor der Halbzeit setzten sich dann die Bickenbacher nach mehreren Chancen durch und konnten durch Anding in Führung gehen. 

Bickenbach war enger in den Zweikämpfen und legte deutlich mehr Willen an den Tag. Die Körpersprache unserer Jungs ließ leider deutlich zu wünschen übrig. Nach Beginn der zweiten Halbzeit konnte Seeheim die ersten 15 Minuten für sich gewinnen. Mehrmals gelang es sich über die linke Seite durch zu kombinieren. Leider jedoch misslang der Abschluss. Zudem bekam unser Kapitän nach einem verfrüht ausgeführten Freistoß eine 10 Minuten Strafe. Der Schiedsrichter hatte das Spiel wohl (wenn auch nicht besonders deutlich) unterbrochen und wertete die Ausführung als Unsportlichkeit. Nun gelang es Bickenbach, das Spiel wieder an sich zu reißen und in unsere Hälfte zu verlagern. Regelmäßige Torabschlüsse und immer wieder gefährliche Standards ließen unsere Defensive zunehmend mehr unter Druck geraten. So erhöhte Anding innerhalb von nur 2 Minuten sowohl auf das 2:0 als auch auf den 3:0 Endstand. 

Alles in allem wäre bei der spielerischen Leistung von Bickenbach mehr drin gewesen. Jedoch ließ die Körpersprache und der absolute Derbywille heute eindeutig zu wünschen übrig. 

SpVgg Spielenachmittag eine Stunde später

By | Aktuelles, Jugend

Unsere Betreuer haben neue Stundenpläne und können nun leider erst ab 17:00 Uhr am Sportplatz sein. Wir verlegen unseren Spielenachmittag daher um eine Stunde.

Wir freuen uns, Euch alle heute am 13.9. um 17:15 Uhr zum Start des Spielenachmittags nach den Sommerferien wiederzusehen!

Infos zu unserem Spielenachmittag findet Ihr natürlich immer hier.

SpVgg Spielenachmittag startet wieder (eine Woche später)

By | Aktuelles, Jugend

Am Dienstag, den 6.9.2022 hat unsere E2 ein Freundschaftsspiel in Seeheim mit FTG Pfungstadt II vereinbart. Wir verschieben daher unseren Start des Spielenachmittags nach den Sommerferien um eine Woche auf den 13.9. 2022 um 16:15 Uhr.

Am 6.9. findet kein Spielenachmittag statt!

Wer von Euch mag, kann natürlich gerne vorbei kommen und beim Spiel der E2 auf dem kleinen Platz im Stadion zuschauen. Das Spiel beginnt am 6.9. um 17:30 Uhr.  

Und wir freuen uns, Euch dann alle am 13.9. zum Start des Spielenachmittags wiederzusehen!

Infos zu unserem Spielenachmittag findet Ihr natürlich immer hier.

Es ist wieder soweit

By | 1A - Spielberichte, Aktuelles

SpVgg Seeheim 1A – Türk Gücü Rüsselsheim

Endlich geht die Runde nun auch für unsere 1A wieder los. Nachdem durch die sehr erfolgreiche Kerb das vermeintliche Auftaktspiel gegen den SV Traisa verlegt werden musste, und unsere 1B bereits schon eine Woche früher beginnen durfte, konnte unsere 1A nun endlich ebenfalls in die Runde 22/23 starten.

Die Gäste aus Rüsselsheim kamen mit einer komplett neuen jungen Mannschaft und waren daher nur schwer einzuschätzen. Aus den vergangenen Jahren wusste man jedoch, das diese meist eine sehr spielstarke Mannschaft stellen, die mit schnellem Passspiel die Tiefe sucht. Bei gemütlichen 30 Grad wurde noch das restliche Kerbbier gezapft, um den Zuschauern eine kleine Abkühlung zu bieten. Wie zu erwarten starteten die Rüsselsheimer spielstark und behielten in den ersten 20 Minuten die Spielkontrolle. Seeheim gelang es nicht von Anfang an ins Spiel zu kommen und konzentrierte sich vorerst aufs verteidigen. Nach rund 20 Minuten waren wir im Rückstand. Türk Gücü ging mit 0:1 in Führung. Dies rüttelte unsere Jungs wach, und es wurde immer mehr Ballbesitz generiert. Immer wieder kam Gros über die rechte Seite und wurde brandgefährlich. Seine enorme Geschwindigkeit verhalf ihm, über den Flügel nach Innen zu ziehen und zu regelmäßigen Abschlüssen zu kommen – leider jedoch mit einer nicht so enormen Chancenverwertung. So pfiff der Schiedsrichter pünktlich zur Halbzeit und gewährte den Teams die wohlverdiente Pause bei diesem sehr heißen Wetter.

Hegen stellte um und ließ Fritsch für Jäger kommen, der mit seiner körperlichen Wucht nochmal mehr Unruhe in den gegnerischen 16er bringen sollte. In der zweiten Halbzeit dauerte es dann nicht lange. Nach 2 Minuten konnte Wanitschek sich vorne durchsetzen und einen langen Ball mit viel Gefühl über den gegnerischen Torwart lupfen. Ein Augenschmaus für jeden Zuschauer. Die Rüsselsheimer kamen nicht wieder gut ins Spiel und wurden durch den Ausgleich sichtlich weiter verunsichert. Nun war es an Gros, sich für seine vielen Chancen nun endlich zu belohnen. Mit beispiellosem Pressing setzte er den gegnerischen IV unter Druck, welcher den Ball nicht mehr rechtzeitig zum Mitspieler bekam. Im vollen Lauf auf den Torwart musste Gros nur noch flach ins lange Eck einschieben und konnte somit die Führung erzielen. Constantin Gros, der von unserem 1B Trainer liebevoll “Costiii” genannt wird, verbuchte somit seinen ersten Saisontreffer.

Seeheim führte nun mit 2:1 nach 50 gespielten Minuten. Die Spiel wurde von Minute zu Minute härter, und auch Rüsselsheim fand wieder mehr ins Spiel. Die Chancen waren jedoch weiter auf der Seite unserer 1A, die jedoch heute etliche liegen ließ. Hegen versuchte mit Höppner über die linke Seite nochmals mehr Entlastung in der Defensive zu schaffen und brachte zudem Blessing, der den erschöpften Müller ersetzte. Unser Team konnte das Ergebnis verteidigen, und somit blieben die ersten 3 Heimspielpunkte an der Sandstraße.

In der nächsten Woche geht es mit beiden Mannschaften nach Eberstadt zum Derby.