Das Spiel endete mit einem 1 : 1 aufgrund einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters, die recht früh in der Partie getroffen wurde. Ohne diese Entscheidung die zum Führungstreffer für St. Stephan führte, hätte Seeheim mit 3 Punkten nach Hause fahren können.

Was war passiert? St. Stephan forderte einen Eckstoß, obwohl die Gastgeber den Ball ins Torlinienaus gespielt hatten. Der Schiedsrichter entschied im Sinne von St. Stephan, mit weitreichenden Folgen für den Spielendstand. Der Eckstoß wurde ausgeführt und der Ball über eine Zwischenstation durch die Gastgeber ins Tor der Seeheimer befördert. Tor in der 4. Spielminute und eine 1 : 0 Führung für St. Stephan.

Die Kicker der SpVgg ließen den Kopf nicht hängen und wollten unbedingt das nächste Tor in dieser über weite Teile ausgeglichenen Partie erzielen. In der 19. Minute traf dann Fabian K. (11) zum verdienten 1 : 1. Doch den Seeheimern reichte der eine Punkt nicht, schließlich sind sie angereist, um als Sieger vom Platz zu gehen und das spürten die Zuschauer auch. Es wurden, wie in der vergangenen Woche, unzählige Chancen herausgespielt, die aber leider alle im weiteren Verlauf zu keinem Führungstreffer führten. St. Stephan spielte stark und wollte zu Recht die drei Punkte zu Hause behalten. Das verhinderte aber die über die gesamte Spiellänge beherzt kämpfende Abwehr der SpVgg.

Fazit:

Die SpVgg Seeheim-Jugenheim trat von der ersten Minute bis zum Abpfiff als Mannschaft auf, erspielte sich viele Chancen, von denen eine verwertet wurde, und machte über eine hervorragende Abwehr dem Gegner das Toreschießen fast unmöglich. Abermals gibt es die Hausaufgabe, an der Chancenverwertung zu arbeiten.

Am kommenden Sonntag wird die SpVgg im letzten Spiel der Qualifikation auf die SV Hahn II treffen.

Es spielten: Theodor Sch. (1),  Paul D. (2), Carlotta Sch. (3), Konstantin P. (4), Diego C. D. (5), Leon L. (6), Felix W. (7), Lenn H. (8), Philipp Sch. (9), Emil L. (10), Fabian K. (11), Dana K. (12), Kjell O. (13)

Bericht: Sven R.

Foto: Lutz Markus Scherpner