Das Spiel ist gewonnen. Das ist entscheidend. Doch die Präsenz auf dem Platz und die Chancen hätten ein deutlich höheres Ergebnis für die Gastgeber erwarten lassen. Doch schön der Reihe nach.

Die Ballkontakte in der ersten Halbzeit spielten sich vorwiegend in der Spielhälfte der Gäste ab. Um so überraschender für die SpVgg kam der Führungstreffer für die Kicker des 1. FCA 04 in der 10. Minute. Erste Chance erstes Tor. Davor hatten die Seeheimer schon dreimal das gegnerische Tor im Visier, ohne den Ball hinter die Torlinie zu bringen. Es bedurfte 17 weiterer Minuten und 7 weiterer Schüsse auf das Gehäuse der Gäste, bis in der 27. Minute der ersten Spielhälfte der langersehnte Ausgleichstreffer zum 1 : 1 durch Mika B. erzielt wurde. Mit diesem Spielstand ging es nach exakt 30 Minuten Spielzeit in die Pause.

In der Pause wurde nicht gewechselt. Die Spieler kamen hoch motiviert zurück auf den Platz, schließlich kamen sie ja in der ersten Spielhälfte 10 Mal zum Schuss aufs gegnerische Tor. Da muss man mehr daraus machen können und der Gewinn  des Matchs war das ausgemachte Ziel. Also ging es gleich wieder zur Sache und Felix W. zeigte abermals seine Torgefährlichkeit in der 1. Minute nach dem Anpfiff der 2. Spielhälfte. Torschuss Nummer 11. 5 weitere Torschüsse und 21 Minuten später gelang dann Emil L.  der hart erarbeitete Führungstreffer zum 2 : 1. Die Gäste wollten den Ausgleich, doch die Seeheimer hielten dagegen und nutzten die nächste Chance – Ja, richtig, bereits die nächste Chance – um die Führung in der 28. Spielminute der 2. Halbzeit zum 3 : 1 weiter auszubauen. 17ter Torschuss drittes Tor! Diesmal durch Fabian K. Was für eine Befreiung und Freude. Eine Chance folgte noch, konnte aber nicht verwandelt werden. Der Schiedsrichter gab noch eine Minute Nachspielzeit und beendete dann die Partie. Es blieb beim mehr als verdienten 3 : 1 für die SpVgg. Doch eine Hausaufgabe müssen die Seeheimer erledigen. Die Chancenverwertung muss sich verbessern.

Ob es gelingt, sehen wir am kommenden Sonntag. Dann trifft die SpVgg im 6. und somit vorletzten Qualifikationsspiel auf St. Stephan V.

Es spielten: Theodor Sch. (1),  Paul D. (2), Carlotta Sch. (3), Konstantin P. (4), Diego C. D. (5), Leon L. (6), Felix W. (7), Lenn H. (8), Mika B. (9), Emil L. (10), Fabian K. (11), Dana K. (12), Kjell O. (13)

Bericht: Sven R.

Foto: Lutz Markus Scherpner