Zum Auftakt zwei Unentschieden

By 6. März 2017Aktuelles

In den ersten beiden Spielen nach der Winterpause trennte sich die erste Mannschaft der Spielvereinigung Seeheim-Jugenheim jeweils mit einem Unentschieden vom SV Hahn und von St. Stephan Griesheim. In beiden Begegnungen wäre mehr drin gewesen, in Hahn geriet man zwar schon in der 6. Minute mit 1:0 in Rückstand, konnte sich jedoch in der Folge mehrere hochkarätige Chancen erarbeiten, die aber teils fahrlässig vergeben wurden. Bis auf das fehlende Tor zeigte die SpVgg aber eine starke Leistung und ließ den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Kurz vor der Pause klappte es dann doch mit dem hochverdienten Ausgleich, Ehmig spielte aus der Abwehr heraus einen langen Ball auf Desch, der nahm Tempo auf und legte den Ball von der Grundlinie aus zurück auf R. Gebert, der zum 1:1 einschob. Nach der Pause war Hahn erneut sehr effizient in seiner Chancenauswertung und ging in der 60. Minute durch einen Fernschuss mit 2:1 in Führung. Auch weiterhin blieb die SpVgg das spielbestimmte Team und glich in der 80. Minute durch R. Gebert mit seinem zweiten Treffer zum 2:2 aus. Letztendlich blieb es dabei, ein gutes Spiel seitens der SpVgg, die sich aber aufgrund mangelnder Chancenverwertung nicht mit einem Dreier belohnte.

Am Sonntag ging es dann zuhause gegen St. Stephan Griesheim. Hier erwischte die SpVgg einen guten Start, in der 9. Minute legte Desch für R. Gebert auf, der mit seinem dritten Treffer in dieser Woche die Führung zum 1:0 erzielte. Griesheim war der erwartet schwere Gegner, doch in der ersten Halbzeit konnte sich die SpVgg Felvorteile erarbeiten. Beide Teams trafen im weiteren Verlauf einmal die Latte, zuerst Griesheim, dann kurz darauf Desch per Kopfball. Kurz vor der Pause bekam die SpVgg hinten den Ball nicht weg und kassierte promt den Ausgleich zum 1:1. In den ersten Minuten nach der Halbzeit machte Griesheim mehr Druck, ohne jedoch in der Offensive gefährlich zu sein. Die nächste Einschussmöglichkeit hatte wieder die SpVgg, diesmal war Gebert der Vorlagengeber für Desch, dessen Schuss knapp am langen Eck vorbei ging. Ab der 65. Minute spielte die SpVgg dann in Überzahl, nach einer Notbremse an Desch kurz vor der Strafraumgrenze, der ansonsten durch gewesen wäre, zückte der Schiedsrichter die rote Karte. Beim nachfolgenden Freistoß spielte Batt den am Fünfmeterraum lauernden Mohr an, der zog ab, doch der Torhüter parierte. Die letzte Chance des Spiels hatte dann wieder Desch, der sich mit einem starken Solo durchsetzte, dann aber Pech hatte, als sein Schuss nur an den Pfosten prallte. Am Ende blieb es beim 1:1, aufgrund des Chancenverhälnisses wäre auch hier mehr drin gewesen.

Kommenden Sonntag spielt man auswärts bei der SG Arheilgen, Anpfiff um 15:00 Uhr. Die zweite Mannschaft unterlag zuhause gegen Schneppenhausen mit 3:4 und trifft am Sonntag ebenfalls auswärts auf Arheilgen II.