Nichts für Nervenschwache

By 30. November 2015Aktuelles

Im Heimspiel gegen FV Hofheim/Ried wurde den Zuschauern in Seeheim am Sonntag insgesamt 7 Tore geboten, der Spielverlauf war allerdings nichts für Nervenschwache. Die SpVgg zeigte eine engagierte erste Halbzeit, Desch war glänzend aufgelegt und brachte die Spielvereinigung in der 33. Und 38. Minute mit 2:0 in Führung. Als dann kurz danach ein Gästespieler mit roter Karte für eine Tätlichkeit vom Platz gestellt wurde, wäre die Begegnung normalerweise gelaufen gewesen. Doch in der zweiten Halbzeit wurde man unangenehm an das Hinspiel erinnert, in dem schon einmal eine 2:0-Führung verspielt wurde. Innerhalb von 5 Minuten drehte Hofheim das Match und ging nach Toren in der 60, 61. Und 65. Minuten mit 2:3 in Führung. Glücklicherweise fand die Mannschaft nach dieser kurzen Horrorphase schnell wieder in die Spur zurück und in der 68. Minute glich Desch mit seinem dritten Treffer an diesem Tag zum 3:3 aus. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Barth in dieser ereignisreichen Partie, als er in der 90. Minute mit einem ins Tor abgefälschten Schuss die Spielvereinigung auf die Siegerstraße brachte, danach war Schluss und es blieb beim 4:3 Heimerfolg. Durch die drei Punkte hat sich die erste Mannschaft nun näher an die Nichtabstiegszone herangearbeitet, und belegt jetzt Platz 13. Nächsten Sonntag geht es im letzten Spiel des Jahres zum SV Traisa, der mit 3 Punkten Abstand Platz 15 belegt, Anpfiff ist 14:00 Uhr.

Der zweiten Mannschaft wäre fast der Sieg gegen den Tabellenführer Sturm Darmstadt gelungen, bis kurz vor dem Ende führte man mit 1:0, kassierte dann aber noch das 1:1. Am Sonntag geht es ebenfalls im letzten Spiel für 2015 zuhause gegen den zweitplatzierten SV Hahn II, Beginn um 12:00 Uhr.