Siegtreffer in letzter Sekunde

Die SpVgg Seeheim-Jugenheim hat das erste Pflichtspiel seit drei Wochen bei Rot-Weiß Darmstadt II mit 3:2 (2:0) gewonnen. Der entscheidende Treffer gelang Küster mit der letzten Aktion der Partie.

Die SpVgg hatte einen Auftakt nach Maß. In der 2. Minute bugsierte Schnur eine scharfe Hereingabe von Desch ins eigene Tor. Das Schlusslicht antwortete mit einem Pfostenschuss von Merz. Anschließend beruhigte sich die Begegnung, ehe Desch einen Abwehrschnitzer zum 2:0 nutzte (34.). Bohland verpasste kurz vor dem Pausenpfiff die mögliche Vorentscheidung.

Im zweiten Abschnitt startete die Mannschaft von Peter Polak konzentriert und erspielte sich gleich drei hochkarätige Möglichkeiten zum 3:0, die jedoch allesamt verpufften. Stattdessen brachte Moritz die Hausherren durch einen verwandelten Foulelfmeter heran (62.). Kurz darauf zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt, diesmal konnte Gebert den Strafstoß jedoch entfernen. Der Ausgleich fiel nur wenige Minuten später nach einem verunglückten Abschlag, Torschütze war Merz (76.). Die SpVgg agierte in den Schlussminuten nach Gelb-Rot gegen Darmstadts Schymanski in Überzahl und kam mit der letzten Aktion des Spiel noch zum Sieg. Türk und Weber kombinierten sich nach einer Standardsituation über die rechte Seite, die flache Hereingabe verwertete Küster aus kurzer Distanz mit der Hacke.

Tore: 0:1 Schnur (2./ ET), 0:2 Desch (34.), 1:2 Moritz (62.FE), 2:2 Merz (76.), 2:3 Küster (90.)

Besondere Vorkommnisse: Gebert hält Strafstoß von Moritz (69.), Gelb-Rot für Schymanski (wiederholtes Foulspiel)

Aufstellung: Gebert – Weber, Bohland, Küster, Türk – Ehmig, Glang, Allmann (75. Weicker), Schmitt, Batt – Desch