Nullnummer in Ginsheim

Die SpVgg. Seeheim/Jugenheim ist im Auswärtsspiel beim VfB Ginsheim II nicht über ein torloses Unentschieden hinaus gekommen. Dabei verdiente sich der Tabellenvorletzte den Punkt, die Seeheimer blieben dagegen einiges schuldig.

Von Beginn an war vom tabellarischen Unterschied zwischen Vorletztem und Spitzenreiter wenig zu sehen. Ginsheim spielte bissig und mit viel Lauffreude, die SpVgg ließ vor allem im Spiel nach vorne den Zug vermissen. Bis zur Pause dominierten folgerichtig die Abwehrreihen, den einzigen vielversprechenden Seeheimer Angriffen fehlte die letzte Präzision, das unebene Geläuf tat sein übriges.

Der zweite Abschnitt startete mit einem Paukenschlag, als Ginsheims Atacan mit einem Kopfball aus kurzer Distanz an der Latte scheiterte. In der Folge verlief das Spiel ausgeglichen, beide Teams kamen nun auch zu Chancen. Für die SpVgg vergaben Desch und Glang, auf der anderen Seite blieb der VfB jederzeit gefährlich, so strich ein Schuss aus zwölf Metern nur knapp am langen Eck vorbei. Obwohl die Mannschaft von Peter Polak in der Schlussphase noch einmal alles versuchte, wollte der Siegtreffer nicht mehr gelingen.

Ginsheim sicherte sich vollkommen zurecht ein Remis, die SpVgg muss sich angesichts der schweren Aufgaben der kommenden Wochen deutlich steigern. Bereits am Samstag (16.00 Uhr) empfängt das Team die SG Arheilgen zum Spitzenspiel.

Tore: Fehlanzeige

Aufstellung: T. Gebert – Avramidis (62. Türk), Munder, Bohland, Weber – Glang, R. Gebert, Allmann (62. Küster), Schmitt, Batt (62. Polak) – Desch