Desch schießt die SpVgg zum Derbysieg

By 14. Oktober 20131A - Spielberichte, Aktuelles

Die SpVgg Seeheim/Jugenheim hat die Tabellenspitze in der Kreisoberliga verteidigt. Im Nachbarschaftsduell gegen die SKG Bickenbach gelang dem Team von Peter Polak nach frühem Rückstand ein 4:1 (2:1). Für alle Seeheimer Treffer zeichnete dabei Torben Desch verantwortlich.

In der Anfangsphase deutete allerdings nichts auf einen deutlichen Seeheimer Sieg hin. Die SKG zeigte sich zielstrebiger und kam schon in der zweiten Minute zur ersten Chance durch Zeidler, die Gebert aber vereitelte. Nur vier Minuten später markierte Bickenbachs Batan durch einen Kopfball aus elf Metern die Gäste-Führung. In der zerfahrenen Partie war fortan Kampf Trumpf, spielerisch gelang vor allem den Seeheimern zunächst wenig. Überraschend fiel daher der Ausgleich durch Desch (21.). Nachdem ein Verteidiger das Spielgerät verfehlt hatte, nahm Desch einen langen Ball von Ehmig gekonnt mit und ließ Lang im Tor keine Chance. Knapp zehn Minuten später sorgte er nach einem Missverständnis in der SKG-Defensive sogar für das 2:1 (35.).

Nach der Halbzeitpause war es erneut Desch, der sich nach einem Abschlag an der Außenlinie im Zweikampf durchsetzte und den anschließenden Alleingang mit dem dritten Treffer krönte (48.). Die SKG gab sich nicht geschlagen und drängte auf den Anschluss, die Seeheimer Abwehr stand nun aber gefestiger. Die beste Chance für die Gäste vergab Schäfer, der am langen Pfosten aus kurzer Distanz an Gebert scheiterte. Stattdessen machte Desch mit seinem vierten Treffer den Deckel auf diese Partie (85.). Zuvor hatte Polak den Ball im Mittelfeld erkämpft und den Torjäger am Strafraum in Szene gesetzt, sein Rechtsschuss schlug im langen Eck ein. Trotz einer durchwachsenen Leistung kommt die SpVgg gegen eine unter Wert geschlagene Bickenenbacher Mannschaft zum zehnten Saisonsieg.

Tore: 0:1 Batan (6.), 1:1, 2:1, 3:1, 4:1 Desch (21./35./48./85.)

Aufstellung: Gebert – Lauer, Munder, Bohland, Weber – Ehmig, Glang, Allmann (71. Polak), BAtt, Barth (46. Kiefer) – Desch (86. Küster)