Früher Platzverweis kann die SpVgg nicht schocken

By 24. September 20131A - Spielberichte, Aktuelles

Die SpVgg Seeheim-Jugenheim bleibt auch im neunten Saisonspiel ungeschlagen. Bei Germania Eberstadt gewann das Team von Trainer Peter Polak mit 3:1. Daran konnte auch der frühe Platzverweis gegen Burak Türk in der 37. Minute nichts ändern.

Die Seeheimer bestimmten auf dem Eberstädter Kunstrasenplatz vom Anpfiff weg das Geschehen. Druckvoll verlagerten die Gäste von der Bergstraße das Spiel in den Strafraum der Germania und näherten sich dem Gehäuse an. Nach etwas mehr als einer halben Stunde gelang es schließlich René Gebert aus halblinker Position die Kugel zur Führung für die SpVgg zu versenken.

Im Gegenzug dann zunächst der Schock: Nach einer Auseinandersetzung mit einem Akteur der Hausherren verwies der Schiedsrichter den Seeheimer Türk mit glatt Rot des Feldes. Scheinbar unbeeindruckt spielte die SpVgg aber weiter ihr Spiel und so gelang Gebert mit seinem zweiten Treffer sogar noch vor dem Halbzeitpfiff das 2:0.

Nach dem Seitenwechsel übernahm zunächst die Germania das Zepter, doch die vielen langen Bälle und zahlreichen Hereingaben aus dem Halbfeld klärte die Seeheimer Abwehr meist souverän. Erst eine Ecke der Gastgeber sorgte für Verwirrung im Strafraum der SpVgg und Weigand nutzte die Gunst der Stunde zum 1:2-Anschlusstreffer.

Eberstadt versuchte nun noch einmal alles nach vorne zu werfen, doch die SpVgg konterte clever. So sorgte Desch in der 77. Minute schließlich für den 3:1-Endstand. Am Donnerstag hat die SpVgg bei Aufsteiger Wolfskehlen nun die Möglichkeit mit einem Sieg die Tabellenführung der Kreisoberliga Darmstadt / Groß-Gerau zu übernehmen. Anstoß der Partie ist um 19.30 Uhr in Wolfskehlen.