SpVgg zeigt zwei Gesichter

By 26. August 20131A - Spielberichte, Aktuelles

Ein Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten bekamen die Zuschauer bei der Partie zwischen dem heimischen FSV und der SpVgg Seeheim/Jugenheim geboten. Während die Gastgeber klar den ersten Abschnitt beherrschten, kamen die Bergsträßer nach dem Wechsel besser ins Spiel. Am Ende feiert die Mannschaft von Peter Polak einen 3:2 (0:2)-Auswärtserfolg.

Bei Dauerregen passten sich die Seeheimer zunächst dem trüben Wetter an. Die ersten 45 Minuten waren die bisher schwächsten der Saison, folgerichtig führten die Gastgeber zur Pause mit 2:0, Duran (14. Minute) und König (28.) hatten getroffen. Dabei hatte die SpVgg noch Glück, dass die Gastgeber weitere Großchancen ungenutzt ließen oder an Keeper Wurdak scheiterten. Auf der Gegenseite kamen die Seeheimer trotz pomadigen Offensivspiels schon in Halbzeit eins zu einigen Gelegenheiten, doch Desch und Schmitt scheiterten knapp.

Mit Beginn der zweiten Hälfte stellte sich zunächst keine Besserung ein. Bis zur 50. Minute boten sich dem FSV zwei weitere Hochkaräter zur Vorentscheidung. Nun offensichtlich wacher kam die SpVgg besser in die Partie. Mit der ersten gelungen Aktion des zweiten Abschnitts stellte Batt nach schöner Vorarbeit von Desch den Anschluss her (53.). Die Seeheimer bleiben am Drücker, Desch sorgte in der 66. Minute für den Ausgleich, nachdem er von Batt mit einem Pass in die Tiefe bedient worden war. Erneut Desch drehte das Spiel endgültig (77.). Der Angreifer erlief einen langen Abschlag von Keeper Wurdak und lupfte den Ball über den Heimkeeper hinweg ins Tor. Der FSV antwortete mit wütenden Angriffen, kam auch zu einigen Chance, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Auf der Gegenseite verschluderte die SpVgg die sich bietenden Konterchancen und musste so bis zum Abpfiff um den Sieg bangen.

Aufstellung: Wurdak – Lauer, Munder, Bohland, Türk – Ehmig, Assmuss (35. Batt), Glang, Allmann (46. Allmann), Schmitt (Allmann) – Desch

Tore: 1:0 Dura (14.), 2:0 König (28.), 2:1 Batt (53.), 2:2, 2:3 Desch (66./77.)