Unglückliche Niederlage in Eberstadt

Zum Abschluss der Saison musste die SpVgg Seeheim/Jugenheim bei Germania Eberstadt eine 1:2 (1:2)-Niederlage quittieren. Damit reißt die Serie von zwölf Spielen ohne Pleite, trotzdem steht die Mannschaft von Trainer Peter Polak auf einem hervorragenden dritten Tabellenplatz.

Das Spiel begann für die Seeheimer bei Dauerregen nach Maß. Schon in der 9. Minute brachte Desch die SpVgg durch einen Schlenzer aus 18 Metern in Führung, nachdem er zuvor mit einem starken Diagonalball in Szene gesetzt worden war. Doch die Freude währte nicht allzu lange, schon kurz darauf glich Eberstadts Muhsin mit einem Kopfball aus kurzer Distanz aus (15.). In der Folge gestaltete sich die Partie ausgeglichen, dennoch kam Eberstadt in der 34. Minute zur Führung, Torschütze war erneut Muhsin. Bis zur Pause hatte die SpVgg gleich mehrfach die Chance zum Ausgleich. Doch Deschs Freistoß klatschte an die Latte, kurz darauf verpasste es Türk, den Abpraller über die Linie zu drücken.

Im zweiten Abschnitt setzten die Seeheimer noch einmal alles auf Offensive, ein zweiter Treffer wollte allerdings nicht mehr gelingen. Trotz eines wahren Sturmlaufs fiel der Ausgleich, der mehr als verdient gewesen wäre, nicht mehr. Die SpVgg hatte gleich mehrere Standardsituationen aus vielversprechender Position, die aber allesamt verpufften. Eberstandt verpasste bei einem Konter die Entscheidung, als ein Kopfball nur an die Latte klatschte. Auf der anderen Seite scheiterte R. Gebert nach feinem Pass in die Gasse am Heimkeeper. Als Desch kurz vor dem Abpfiff eine Hereingabe weit über das Tor setzte, stand die Niederlage fest.

Die Niederlage war nach dem Spielverlauf äußerst unglücklich, trotzdem kann man sich bei der SpVgg einmal mehr über eine sehr gelungene Saison freuen, in der man nur Meister und Aufsteiger SV St. Stephan sowie Opel Rüsselsheim den Vortritt lassen musste.

Aufstellung: Hansen – Avaramidis, Munder (25. Küster), Koc, Türk – Eisert, Bohland (89. Lauer), Schmitt (81. Polak), R. Gebert, Batt – Desch