Punkteteilung im Spitzenspiel

In einer temporeichen Partie haben sich die SpVgg Seeheim/Jugenheim und der SV St. Stephan 3:3 (2:1) getrennt. Durch das Remis gegen den Primus bleibt die Elf von Peter Polak auf Rang drei.

Die SpVgg begann druckvoll und war zunächst das bessere Team. R. Gebert brachte das früh durch die Führung nach einer Kombination durch die Mitte zum Ausdruck (11. Minute). Kurz darauf erhöhte Desch für die Seeheimer, als er der Defensive der Gäste enteilt war (21.). Der Spitzenreiter erhöhte in der Folge den Druck, O’Neal besorgte nach einer knappen halben Stunde nach einem Solo den Anschluss (26.). Bis zur Pause blieb die Begegnung ausgeglichen. St. Stephan mit der besseren Spielanlage und viel Ballbesitz, die SpVgg dagegen mit den größeren Chancen: Desch scheiterte zwei Mal am Keeper.

Im zweiten Abschnitt drückten die Griesheimer auf den Ausgleich, zunächst hielt die Abwehr aber stand. Erst in der 64. Minute traf Talib nach einer Flanke von der linken Seite. In der Schlussphase musste die SpVgg dann sogar den ersten Rückstand einstecken, als Di Mauro zum 3:2 traf (85.). Mit großer Moral kamen die Seeheimer aber noch einmal zurück und verdienten sich den Ausgleich durch Batt, der einen an ihm selbst verschuldeten Elfmeter verwandelte (88.).

Die SpVgg bleibt damit auch im zehnten Spiel des Jahres ungeschlagen. St. Stephan steht mit sechs Punkten Vorsprung drei Spieltage vor Saisonende vor der Meisterschaft.

Tore: 1:0 R. Gebert, 2:0 Desch, 2:1 O’Neal, 2:2 Talib, 2:3 Di Mauro, 3:3 Batt (FE)

Aufstellung: Wurdak – Avramidis, Munder, Küster, Türk – Bohland, Glang, Schmitt (46. Lauer), R. Gebert (14. Polak, 89. Eisert), Batt – Desch