Kraftakt zum Punktgewinn

Mit einer tollen Energieleistung hat die SpVgg Seeheim/Jugenheim gegen die SKV Büttelborn ein 2:2 (0:1) erkämpft. Dabei ließ sich die Mannschaft von Trainer Peter Polak auch nicht von einem zwischenzeitlichen 0:2 und 86 Minuten in Unterzahl aus der Bahn werfen.

Die Partie begann denkbar schlecht für die Bergsträßer. Glang wehrte nach einer Ecke den Kopfball mit der Hand ab und sah die Rote Karte. Hölzel verwandelte den fälligen Elfer sicher (4.). In der Folge bestimmt die SKV das Geschehen und hatte wesentlich mehr Ballbesitz. Die SpVgg hielt mit Kampf dagegen und entschärfte gleich mehrere gefährliche Situationen im letzten Moment. Die besseren Chancen hatte bis zum Wechsel die SpVgg, alleine Batt scheiterte drei Mal am Gästekeeper.

Nach dem Wechsel mussten die Seeheimer den nächsten Nackenschlag hinnehmen. Nach einem erneuten Handspiel im Strafraum kam die SKV durch den zweiten Strafstoß zum 2:0, wieder war Hölzel der Schütze (51.). Mit dem Mute der Verzweiflung versuchte die SpVgg nun den Anschluss herzustellen, konnte die sicheren Gäste aber zunächst kaum in Verlegenheit bringen. Die SKV vergab ihrerseits mehrmals die Chance zur endgültigen Entscheidung, Keeper Wurdak hielt die Bergstraßen-Elf ein ums andere Mal im Spiel. Spätestens als dann Bohland nach Vorarbeit von Batt aus kurzer Distanz zum 1:2 traf (78.), warfen die Seeheimer noch einmal alles nach vorne. Zwei Minuten vor dem Abpfiff markierte schließlich Küster nach tollem Pass von Batt den umjubelten Ausgleich.
Nach dem Kraftakt bleibt die Serie erhalten. Seit der Winterpause ist die SpVgg in zwölf Spielen nicht als Verlierer vom Feld gegangen. Zudem kann die Mannschaft vor dem letzten Spieltag nicht mehr von einem starken dritten Tabellenplatz verdrängt werden.

Aufstellung: Wurdak – Avramidis, Munder, Küster (52. Assmuss), Türk – Eisert, Glang, Batt, R. Gebert, Polak (33. Weicker) – Bohland (33. Lauer)