SpVgg hat das bessere Ende

Die SpVgg. Seeheim/Jugenheim hat das Nachholspiel gegen den SV Nauheim mit 4:3 (2:2) gewonnen. Trotz einer durchwachsenen Vorstellung bleibt die Elf von Trainer Peter Polak damit im Jahr 2013 ungeschlagen und ist weiter Fünfter.

Im letzten Wochentagsspiel begann das Seeheimer Team fahrig. Zumeist ohne Ideen und viel zu ungenau wurde nach vorne gespielt. In der Defensivbewegung offenbarten sich zahlreiche Wackler, der SV hatte bis zur Pause zu viel Platz zum Kombinieren. Etwas aus heiterem Himmel fiel deswegen die Führung durch Desch, der ein Solo aus 20 Metern zum 1:0 abschloss (14. Minute). Die Freude währte allerdings nicht lange, weil Blesch aus kurzer Distanz zum 1:1 traf (17.). Erneut Blesch brachte die Gäste sogar in Führung (28.), bevor Desch mit einem fulminanten 30-Meter-Schuss für den Pausenstand sorgte (43.).

Nach dem Wechsel wurden die Aktionen der SpVgg etwas zielstrebiger und sicherer. Aus einer sicheren Abwehr bemühten sich die Hausherren um die erneute Führung. Nach schönem Doppelpass mit Polak gelang diese schließlich Avramidis (51.). Wie im ersten Durchgang konnte der Vorsprung nicht lange verteidigt werden. Blesch gelang mit einem verunglückten Flankenversuch, der im langen Eck landete, das 3:3 (68.). In der Schlussphase kam die SpVgg zu einigen Standardsituationen. Im Anschluss an einen Eckball markierte Glang schließlich den späten Siegtreffer (87.).

Aufstellung: Wurdak – Avramidis, Munder, Köster, Türk – Bohland, Glang, Polak (73. Honerath), R. Gebert, Schmitt (79. K. Seitz) – Desch