Auswärtssieg in Weiterstadt

Die Erste Mannschaft der SpVgg Seeheim/Jugenheim hat die Partie beim SV Weiterstadt mit 3:1 (1:1) für sich entschieden. Nach einer schwächeren ersten Viertelstunde steigerte sich das Team von Trainer Peter Polak und feierte einen verdienten Erfolg.

Zu Beginn deutete allerdings nichts auf einen Sieg hin. Die Gastgeber setzten die SpVgg mit einer schwungvollen Anfangsphase unter Druck. Glück hatten die Bergsträßer, dass der Schiedsrichter dem SV nach einer Standardsituation den Führungstreffer fälschlicherweise wegen Abseits aberkannte. Wenige Minuten später war es aber soweit. Nach einem Konter tauchte Weiterstadts Bortz völlig frei vor Wurdak auf und ließ sich die Chance nicht nehmen (11.). Der Rückstand wirkte wie ein Weckruf für die SpVgg, deutlich entschlossener und lauffreudiger gingen die Gäste nun zu Werke. Schneller Lohn der Mühen war der Ausgleich von Munder, der eine Ecke von Seitz aus sieben Metern einköpfte (19.). Kurz darauf vereitelte der SV-Schlussmann mit einer starken Parade gegen Avramidis das 2:1 für die SpVgg. Bis zur Pause blieben die Seeheimer die etwas bessere Elf, am Spielstand änderte sich aber nichts mehr.

Nach dem Wechsel kam die SpVgg hellwach aus der Kabine. Drei Minuten nach Wiederanpfiff schickte Desch Batt auf die Reise, der mit einem Schuss ins kurze Eck zum 2:1 traf (48.). Der SV intensivierte danach seine Angriffsbemühungen wieder, biss sich aber an der nun sicheren SpVgg-Defensive zumeist die Zähne aus. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich bot sich noch Bangert, der aber zehn Minuten vor dem Ende aus 14 Metern verzog. Stattdessen brachte ein Konter die Entscheidung. Gebert bediente Batt mit einem langen Ball auf die rechte Seite, sein scharfes Zuspiel musste Desch in der Mitte nur noch über die Linie drücken (85.). Dank der Leistungssteigerung feiert die Bergstraßen-Elf einen verdienten Dreier. In der kommenden Woche erwartet man nun den Tabellenführer aus St. Stephan.

Tore: 1:0 Bortz (11.), 1:1 Munder (19.), 1:2 Batt (48.), 1:3 Desch (85.)

Aufstellung: Wurdak – Avramidis, Munder, Koc (62. Küster), Türk – Bohland, Glang, Batt, R. Gebert (90. Allweier), Seitz (83. Lauer) – Desch