SpVgg feiert Derbysieg

By 12. November 20121A - Spielberichte, Aktuelles

Die SpVgg Seeheim/Jugenheim hat dank einer starken Teamleistung Germania Eberstadt mit 5:2 (2:2) besiegt und festigte somit den vierten Platz in der Kreisoberliga Darmstadt/Groß Gerau.

Dabei sah es nach einer halben Stunde ganz und gar nicht nach einem Erfolg der Bergsträßer aus. Moog (5. Minute) und Quassini (28.) hatten jeweils per Freistoß für eine beruhigende Gästeführung gesorgt. Die SpVgg war jedoch schon in der Anfangsphase der Partie gut im Spiel, nutzte jedoch die sich bietenden Gelegenheiten zunächst nicht. Schmitt und Desch scheiterten jeweils freistehend am Germania-Keeper. Kurz vor dem Pausenpfiff kam die Mannschaft von Trainer Peter Polak dann aber mit einem Doppelschlag wieder zurück. Erst setzte Batt einen Abpraller aus 18 Metern ins verwaiste Tor (41.), drei Minuten später behielt Desch nach herrlichem Zuspiel von Schmitt die Nerven und glich zum 2:2 aus.

Torreich ging es auch nach der Pause zu, jedoch blieben im zweiten Abschnitt alle Treffer der SpVgg vorbehalten. Die Seeheimer Abwehr bekam die individuell stark besetzte Offensive der Germania immer besser in den Griff erspielte sich selbst durch flottes Kombinationsspiel Möglichkeiten. Eine davon nutzte Desch nach schönem Zuspiel von Batt zur erstmaligen Führung (69.). Die Gäste versuchten ihr Glück anschließend vermehrt mit langen Bällen, richtig brenzlig wurde es im SpVgg-Strafraum aber nur selten. Auch nachdem Hansen den verletzt ausgeschiedenen T. Gebert zwischen den Pfosten ersetzte, hielt die Abwehr dem Druck stand. In den Schlussminuten sorgten dann Batt, der aus spitzem Winkel traf (89.), und R. Gebert nach wunderbarem Pass des eingewechselten Lauer in der Nachspielzeit für die Sahnehäubchen auf die Partie.

Die SpVgg feiert gegen den Aufstiegsfavoriten einen hochverdienten Erfolg, auch weil sich die Truppe vom 0:2-Zwischenstand nicht verunsichern ließ. Dank des unbändigen Einsatzes aller eingesetzten Spieler steht die Bergstraßen-Elf nach dem Abschluss der Hinrunde nun mit 28 Punkten auf dem vierten Platz.

Tore: Moog (5.), Quassini (28.), 1:2, 4:2 Batt (41./89.), 2:2, 3:2 Desch (44./69.), 5:2 R. Gebert (90.+5)

Aufstellung: T. Gebert (57. Hansen) – Avramidis, Munder, Koc, Türk – R. Gebert, Glang, Schmitt (76. Lauer), M. Polak (63. Eisert), Batt – Desch