Klarer Heimsieg gegen Weiterstadt

By 15. Oktober 20121A - Spielberichte, Aktuelles

Die SpVgg. Seeheim/Jugenheim hat das Heimspiel gegen den Verfolger vom SV Weiterstadt mit 3:0 (2:0) gewonnen. Damit konnte Vorsprung auf Platz vier auf fünf Punkte ausgebaut werden.

Die Bergsträßer zeigten sich von Beginn an hellwach und zielstrebig im Offensivspiel. Nach nur zehn Minuten besorgte Desch nach einen schönen Pass in die Gasse die Führung. Im Gegenzug hatte der SV seine größte Chance in Abschnitt eins, doch der Schuss aus elf Metern konnte zur Ecke geblockt werden. Besser im Spiel blieb die SpVgg, die durch R. Gebert und Desch große Chancen auf den zweiten Treffer hatte. In der 27. Minute war es dann soweit. Nach Geberts Flanke auf den zweiten Pfosten nickte Desch zum Pausenstand ein. Kurz vor dem Wechsel hätte er schon für eine Vorentscheidung sorgen, scheiterte aber am Gäste-Torwart.

In der zweiten Hälfte war wiederum die Heimelf schneller in der Partie. Desch markierte nach 56 Minuten seinen dritten Treffer, nachdem er nach Batts klugem Anspiel alleine auf den Torhüter zusteuerte und dieses Mal im Eins gegen Eins das bessere Ende für sich hatte. Die Weiterstädter steckten nicht auf und kamen nun auch zu Chancen, Mahrs Kopfball strich aber am langen Eck vorbei, Dohrmanns Schuss wurde im letzten Moment geblockt. Für die SpVgg, die weiter im Kollektiv stark verteidigte, häuften sich die Kontermöglichkeiten, doch sowohl Gebert als auch Desch scheiterten. In der Schlussphase hatte der SV seine beste Chance, doch T. Gebert parierte Dohrmanns Kopfball aus kurzer Distanz. Kurz vor dem Abpfiff verpasste Desch sienen vierten Treffer, doch SV-Keeper Gramtz zeigte sich bei dem satten Schuss aus 20 Metern auf dem Posten.

Mit der bislang stärksten Saisonleistung fährt die SpVgg einen sicheren Sieg gegen einen hoch einzuschätzenden Gegner ein. Am kommenden Sonntag wartet mit dem Spiel bei Tabellenführer SV St. Stephan ein dicker Brocken auf die Elf von Trainer Peter Polak.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Desch (10./27./56.)

Aufstellung: T. Gebert – Türk, Munder, Baumann, Avramidis – Eisert, Glang, R. Gebert (81. Polak), Batt, Lauer – Desch