Auswärts bleibt die Weste weiß

By 8. Oktober 20121A - Spielberichte, Aktuelles

Die SpVgg Seeheim/Jugenheim hat auch ihr fünftes Auswärtsspiel der Saison gewonnen. Bei Hellas Rüsselsheim glückte nach Treffern von Desch und Lauer ein verdienter 2:0 (1:0)-Erfolg.

Auf dem gewöhnungsbedürftigen Kunstrasenplatz in Rüsselheim starteten beide Teams konzentriert in die Begegnung. Es entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie, mit leichten Vorteilen für die SpVgg.  Nach einer Balleroberung im Mittelfeld spielte Schmitt schnell in die Spitze auf Desch, der den Keeper aus 14 Metern überwinden konnte (12. Minute). Mit der Führung im Rücken kontrollierten die Seeheimer das Spiel und kamen zu guten Chancen, den Vorsprung auszubauen. Bei einer kniffligen Zweikampfsituation im gegnerischen Strafraum blieb die Pfeife des Unparteiischen allerdings stumm.  Kurz vor der Pause hatte Hellas seine bis dahin beste Möglichkeit, doch Gebert rettete im Eins gegen Eins den knappen Pausenstand.

Nach unspektakulärem Beginn der 2. Halbzeit bliesen die Griechen ab der 55. Minute zur Aufholjagd. Gebert verhinderte in dieser Phase den möglichen Ausgleich. Glück hatte die SpVgg, dass ein Kopfball aus kurzer Distanz nur am Pfosten landete. Mitten in die Drangperiode der Gastgeber hinein sorgte dann Lauer für die Entscheidung. Eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld brachte Batt vor das Tor, Lauers Kopfball senkte sich über den Keeper hinweg in den Kasten (69.). Hellas bemühte sich bis zum Abpfiff um den Anschluss, die Angriffsaktionen hatten allerdings nicht mehr die große Durchschlagskraft.  Auf der anderen Seite gab es vielfach die Chance, dass Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch gingen die Bergsträßer allzu sorglos mit den Kontermöglichkeiten um.

Tore: 0:1 Desch (12.), 0:2 Lauer (69.)

Aufstellung: T. Gebert – Baumann, Koc, Munder, Avramidis – Türk, Glang, Schmitt (69. Desch, 87. Polak), R. Gebert, Lauer (79. Assmuss) – Desch (33. Batt)