SpVgg feiert dritten Sieg

By 26. August 20121A - Spielberichte, Aktuelles

Das Team der SpVgg. Seeheim/Jugenheim hat auch im dritten Spiel die volle Punktzahl eingefahren. Gegen die SG Arheilgen sorgten ein Eigentor, Schmitt und Batt per Foulelfmeter für ein 3:2 (0:0).

Die Mannschaft von der Bergstraße agierte zunächst feldüberlegen, die Gäste ließen den Gegner kommen. Trotz der massierten Deckung kam Gebert in der 8. Minute frei im Strafraum an den Ball und wurde von hinten umgerissen. Statt des fälligen Elfmeterpfiffes gelang Batt an den Ball, dessen Versuch neben dem Tor landete. In der ersten Halbzeit blieb die SpVgg am Drücker, die SGA war bei ihren Kontern jedoch stets gefährlich. Mehrere Standardsituationen brachten jedoch keinen Ertrag. Auf der anderen Seite scheiterte Gebert nach einem feinen Spielzug an SGA-Keeper Steinmetz. Kurz vor dem Halbzeitpfiff das vermeintliche 1:0 durch Batt. Nach Schmitts Flanke soll er jedoch im Abseits gestanden haben.

Nach dem Wechsel blieb die Partie unterhaltsam, jetzt kamen auch die Tore dazu. Zunächst zeigten sich Gäste treffsicher: Als sich die SpVgg-Abwehr über die Außen überlaufen ließ, sorgte Lambaret am langen Pfosten mit trockenem Abschluss für die Führung (49. Minute). Die SpVgg antwortete mit offensiven Aktionen und wurde schnell belohnt. Batt setzte sich wunderbar über den linken Flügel durch, seine scharfe Hereingabe grätschte Köhler ins eigene Tor (52.). Kurz darauf hatte die SpVgg Glück, dass der Schiedsrichter den Gästen einen Treffer aberkannte. Der Schütze soll abseits gestanden haben – Fehlentscheidung. Stattdessen setzte die SpVgg noch einen drauf. Batt schaltete nach einem Fehler im SGA-Aufbauspiel am schnellsten und bediente Schmitt, der den Keeper umkurvte zum 2:1 traf. Die Gäste lockerten nun die Defensive und warfen alles nach vorne, was den Seeheimern Platz zum Kontern brachte. Erneut war es Batt, der sich über links durchsetzte und nur durch ein Foul zu bremsen war. Den fälligen Elfmeter setzte er dann selbst zum 3:1 in den Kasten. In der Nachspielzeit gelang Arnet noch das 2:3, zu mehr reichte es für die SGA aber nichtmehr, kurz darauf pfiff der Schiedsrichter ab.

Tore: 0:1 Lambaret (49.), 1:1 Eigentor Köhler (52.), 2:1 Schmitt (72.), 3:1 Batt (80./HE), 3:2 Arnet (90.)

Aufstellung: T. Gebert – Lauer, Koc, Assmuss, Avramidis – Türk, Glang, Polak (74. Kiefer), R. Gebert, Batt – Schmitt (87. Polak)