SpVgg entscheidet torreiches Derby für sich

Die 1a der SpVgg Seeheim/Jugenheim hat das Nachbarschaftsduell bei der SKG Bickenbach mit 5:3 (4:2) gewonnen. Die Tore erzielten Batt per Handelfmeter und Desch, der gleich vier Mal jubeln durfte.

Das Spiel begann für die Seeheimer mit einem Hallo-wach-Effekt. Noch bevor man einen Ballkontakt hatte, stand es schon 1:0 für die SKG. Nach einem Diagonalball war man noch unsortiert, Lippok ließ sich nicht lange bitten und traf nach 28 Sekunden zur Führung. Die SpVgg musste sich kurz sammeln, kam dann aber unverhofft zum Ausgleich. Nach einem Freistoß von Desch klärte die Bickenbacher Mauer mit der Hand, Batt verwandelte den fälligen Strafstoß (12. Minute). Nur zwei Zeigerumdrehungen später markierte Desch sogar die Führung für die Mannschaft von Trainer Peter Polak. Bis zur Pause hatte die SKG mehr vom Spiel, effektiver war aber die SpVgg: Desch legte mit zwei weiteren Treffern nach (30./35.). Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff verkürzte Zeidler per Foulelfmeter für die Bickenbacher.

Der zweite Abschnitt begann ausgeglichen, beide Teams neutralisierten sich weitgehend. Dennoch ging es torreich weiter. Nach einem Eckball köpfte Zeidler zum Anschluss ein (59.). Doch bevor es noch einmal richtig spannend wurde, stellte die SpVgg den alten Abstand wieder her. Nach einem Pass in die Tiefe konnte Batt von Keeper Dreher nur per Foul gestoppt werden und sah die Gelb-Rote Karte (62.). Den anschließenden, scharf geschossenen Freistoß von Fähnrich konnte Müller nur abklatschen, Desch staubte mit seinem vierten Treffer zum 5:3 ab (64.). In der Schlussphase war die SKG stets bemüht, noch einmal den Anschluss herzustellen, konnte aber in Unterzahl nicht mehr den nötigen Druck aufbauen. Auf der anderen Seite vergab die SpVgg die sich bietenden Konterchancen teilweise äußerst fahrlässig.

Unter dem Strich steht ein verdienter Derbysieg. Nach zwei Niederlagen in Folge kehrt die SpVgg in die Erfolgsspur zurück und springt wieder auf Rang vier.

Aufstellung: Wurdak – Fähnrich, Munder, Schwarz, Kirier – R. Gebert, Glang, Batt (67. Koc), M. Polak (32. Delianidis), Schmitt – Desch (89. Römer)

Tore: 1:0 Lippok, 1:1 Batt (12., FE), 1:2, 1:3, 1:4, 3:5 Desch (14./30./35./64.), 2:4, 3:4 Zeidler ((42., FE/59.)