SpVgg-Damen mit klarem Sieg gegen Unterflockenbach

Am 05.05.2012 starteten die Damen der Spielvereinigung in das Erste der letzten drei Spiele der Saison, in denen die Damen allesamt auf die direkten Konkurrenten um die Plätze eins bis drei treffen. An diesem Samstag traf die Spielvereinigung auf den Tabellenvierten SV Unterflockenbach. Aus diesem Grund war auch die Zielsetzung für beide Mannschaften von vorneherein deutlich – nur ein Sieg konnte im Vordergrund stehen.

Die Spielvereinigung erwischte einen mehr als guten Start in das Spiel und konnte ihr Spiel aus der eher defensiven Aufstellung geregelt und kontrolliert aufbauen. Streckenweise fiel die defensive Aufstellung auch überhaupt nicht auf, denn die Laufarbeit war an diesem Tag bei allen Spielerinnen sehr hoch und die Damen gaben keinen Ball auf und erhöhten frühzeitig den Druck auf den Gegner. Dennoch waren es die Gegner, die sich die erste hochkarätige Chance erarbeiteten und zum Glück der Seeheimer knapp scheiterten. Jedoch antworteten die Seeheimer beinahe postwendend und der Schuss von Anke Keil ging einige Minuten später ging nur knapp über das Lattenkreuz. Schließlich war Anke Keil in der 11. Minute erfolgreicher und nach einer schönen Kombination vollstreckte Anke Keil und brachte die Seeheimer vollkommen verdient mit 1:0 in Führung. Nach diesem Tor intensivierten die Seeheimer ihre Offensivkraft und konnten sich noch mehrere gute Chancen erarbeiten, nutzen diese leider wie so oft nicht. Mit zunehmender Spielzeit fand auch Unterflockenbach besser in das Spiel und wurde aktiver, fand jedoch keine adäquaten Mittel, um die gut stehende Abwehr der Seeheimer zu durchbrechen. Hierdurch blieben wirklich gefährliche Szenen eine Seltenheit. Besonders im Mittelfeld lag in diesem Spiel die Schlüsselposition und hier stimmte der Einsatz der Seeheimer. Hohe Laufbereitschaft, Zweikampfstärke und hohe Motivation führten zu einer ansprechenden Leistung. Besonders deutlich wurde, dass die Seeheimer immer wieder über hohe Seitenwechsel und tiefe Pässe aus dem Mittelfeld, die Abwehr aus Unterflockenbach in die Bredouille bringen konnte. Mit dem Spielstand von 1:0 gingen die Seeheimer verdient in die Pause, dennoch hätte der Spielstand zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich höher stehen können.

In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste aus Unterflockenbach offensiver, da sie den Ausgleich anstrebten und boten den Seeheimern dadurch mehr Kombinationsraum- und Möglichkeit. Zwar startete die Mannschaft aus Unterflockenbach stark in die zweite Halbzeit und die Seeheimer mussten etwas defensiver werden, doch diese zielgerichtete Offensiver flachte zunehmend ab, denn wirkliche Chancen konnten sich erneut nicht erarbeitet werden. Der Schlusspunkt für diese Phase war schließlich das 2:0 in der 53. Minute als nach einer Ecke der Ball den Weg in das Tor der Gäste fand. Es handelte sich hierbei um ein unglückliches Eigentor, bei dem der nasse Rasen sicherlich auch seinen Anteil hatte. Dennoch war dieses Tor nicht unverdient, denn die Damen hatten sich zuvor mehrere hochkarätige Chancen erarbeitet, das 2:0 schien nur noch einige Minuten entfernt und wäre auch im Verlauf des Spiels gefallen. Nach diesem erneuten Rückschlag war dem Spiel dieser Spielstand deutlich anzumerken. Die Seeheimer, die den Sieg auf jeden Fall mit nach Hause nehmen wollten und es immer wieder schafften sich sehr gute Chancen herauszuarbeiten und die Abwehr zu durchbrechen und auf der anderen Seite die Gäste aus Unterflockenbach, die kein Mittel fanden, um die Abwehr zu überwinden und weniger entschlossen und willens wirkten, das Spiel noch drehen zu wollen oder zu können.

Der Spielfluss und die Kombinationen stimmten an diesem Tag bei den Seeheimern und so fiel schließlich das 3:0 in der 63. Minute, denn nach einem Steilpass auf Anke Keil legte diese zum Doppelpass ab und Marlis Schneider schloss mit dem direkten Tor ab. Der Eindruck, der schon zuvor bestand, verstärkte sich in der weiteren Spielzeit nur noch weiter und schließlich kam es noch zu einem nicht unumstrittenen Siebenmeter, den Katharina Lehn in bester Manier in der 83. Minute verwandelte. Zwar wurden die Bemühungen der Unterflockenbacher zu Schluss noch minimal belohnt, denn sie konnten das 4:1 in der 83. Minute erzielen. Doch bleibt zu sagen, dass dieses Tor eher passiv und nicht durch die Unterflockenbacher erzielt wurde, denn auf dem nassen Rasen entglitt der Seeheimer Torhüterin unglücklicherweise der Ball.

Der Spielstand von 4:1 beendete schließlich das Spiel und zeichnete ein deutliches Bild, das den Spielverlauf gut wiederspiegelte. Der Spielstand hätte auch noch deutlich höher für die Seeheimer ausfallen können, denn an Chancen mangelte es erneut nicht, hier hatten die Gäste Glück. Der Sieg der Seeheimer war sehr verdient, als Mannschaft erkämpft und erarbeitet und über weite Strecken nicht gefährdet.

Das nächste Spiel der Damen findet am 12.05.2012 auswärts beim FC Waldhorn Lampertheim auswärts in Lampertheim statt.

Es spielten: Alexandra Gerhart, Katharina Lehn, Mona Schneider, Anke Keil (83. Minute Jasmin Rechel), Marlis Schneider, Barbara Grasse (74. Minute Sophie Mahnkopp), Siham Abdel-Lah (52. Minute Sandra Turalija)

Bericht: Marlis Schneider