Desch schießt die SpVgg zum letzten Sieg

Die Mannschaft der SpVgg Seeheim/Jugenheim hat im letzten Spiel der Saison den souveränen Meister Dersim Rüsselsheim mit 4:2 (0:2) besiegt und sich damit einen tollen Abschluss beschert. Alle vier Treffer markierte Torben Desch, der sein persönliches Konto damit auf 43 Tore schraubt.

Die Bergsträßer begannen engagiert und boten dem Favoriten Paroli. Die Spielanteile waren im ersten Abschnitt meist ausgeglichen, die besseren Chancen hatte zunächst die SpVgg. Einen Freistoß von Desch konnte der Gäste-Keeper an den Pfosten lenken, kurze Zeit später traf er nur das Lattenkreuz. Effektiver zeigte sich dagegen Dersim, die zur Pause ein 2:0 vorlegten. Zunächst konnte die SpVgg den Zaabouti trotz Überzahl im Strafraum nicht am Abschluss hindern (32. Minute), dann wurde Gäste-Akteur Yildirim mit einem Pass in die Tiefe freigespielt, der Wurdak keine Chance ließ (38.).

Nach der Pause verlagerte sich das Spiel zunehmend in die Seeheimer Hälfte. Dersim kombinierte nun schnell, gegen die sichere Defensive der Hausherren war aber meist kein Durchkommen mehr. Tore fielen dennoch, dieses Mal aber für die SpVgg. Die Mannschaft von Trainer Peter Polak nutzte die sich bietenden Räume konsequent und brachte Torjäger Desch ein ums andere Mal in Position. Von fünf sich bietenden Großchancen nutzte er vier eiskalt und schoss so den überraschenden, aber nicht unverdienten Sieg heraus (52./57./76./90.). Als Vorbereiter tat sich besonders Schmitt hervor, der seinen Sturmpartner immer wieder mit schönen Pässen in die Tiefe bediente.

Unter dem Strich steht ein hervorragender vierter Rang in der Kreisoberliga, die beste Platzierung seit dem Aufstieg vor vier Jahren.

Aufstellung: Wurdak (62. Hansen) – Avramidis, Munder, Schwarz, Keim (77. Fähnrich) – R. Gebert, Glang, Schmitt, Polak (82. Brak), Lauer – Desch