Geschichte der SpVgg – Sportbetrieb Jugend

By 19. Juni 2011Geschichte

1955 – 1986
In dieser Zeit können Mannschaften für alle Altersklassen gestellt werden. Die A- Jugend der Spielvereinigung wird in der Saison 1971/72 Kreismeister des Fußballkreises Darmstadt und steigt damit in die neu eingeführte Bezirksklasse auf, der man bis 1979 angehört. Die C-Jugend wird 1977 Kreismeister, wobei Uwe Donat, Walter Mink und Bert Wienecke als Trainer und Betreuer fungieren.
Günther Roß wird 1979  das Amt des Jugendleiters übertragen, das er nahezu ein Jahrzehnt inne  hat.
Edgar Schwinn übernimmt ab 1979 als Trainer Verantwortung im Jugendbereich. Über 7 Jahre führte er seine Stammelf von der D- bis zur A- Jugend. Hiernach konnten aus diesem Team mehrere Spieler in die 1. Mannschaft des Aktiven Teams übernommen werden. Als Erfolg werden 1980
Der Gruppensieg der D-Jugend  Kreisklasse , 1983  und 1984 jeweils die Vizemeisterschaft in der C- Jugend Kreisleistungsklasse und 1986 mit der A- Jugend der 1. Platz in der Kreisklasse gewertet werden.

1987 – 1988
Gerd Jakoby wird neuer Jugendleiter. Ludwig Birkenhauer und Betreuer Manfred Pleil beginnen mit der Formung einer F-Jugend, während die D-Jugend von Rudi Gregetz, die C-Jugend von Heck und die B-Jugend von Nowotny trainiert wird.

1989 – 1990
Dieter Glang wird Jugendleiter. Folgende Betreuer stehen zur Verfügung: M. Pleil und W. Köttig (F-Jugend ), L. Birkenhauer ( E- Jugend ), A. Hermann ( D- Jugend ), D. Glang ( C-Jugend ). Aus Mangel an Spielern kann weder eine B- noch eine A-Jugend gemeldet werden.

1990 – 1991
Helmut Ritze  übernimmt  die F-Jugend. Alexander Hermann die C-Jugend. Aufgrund fehlender Betreuer kann keine D-Jugend gemeldet werden. Auch diesmal keine B- und A-Jugend.

1991 – 1992
Thomas Stöhr wird Jugendleiter. Die E1 qualifiziert sich unter Trainer Helmut Ritze für die höchste Spielklasse. Mit dem Trainer Ludwig Birkenhauer wird die D-Jugend Vizekreismeister und Pokalsieger.
Aufgrund einer großen Menge von Kindern kann plötzlich eine E2 gemeldet werden, die von Jens Dörlam übernommen wird. Alexander Hermann trainiert nun die neue B-Jugend.

1992 – 1993
Jens Dörlam wird Jugendleiter. Während die F-Jugend aufgrund fehlender Betreuer nicht gemeldet werden kann, löst Harald Gerisch bei der D-Jugend L. Birkenhauer ab.
Für die  C-Jugend kann eine Spielgemeinschaft mit der SKG Bickenbach gegründet werden (Trainer Jakobi und Müller).
Unter Trainer Jens Dörlam wird die E-Jugend Kreismeister sowie Vizebezirksmeister und erreicht das Pokalfinale.

1993 -1994
Seit 5 Jahren gibt es endlich wieder eine A-Jugend (A. Hermann als Trainer) während die B-Jugend von Ernst Langhans und Otfried Ganzert sowie die F-Jugend von Walter Mink und Willi Buhlmann übernommen werden.
Die C-Jugend bleibt in Spielgemeinschaft mit Bickenbach, Trainer sind Gerisch und Müller, die D-Jugend feiert mit dem 3. Platz in der höchsten Spielklasse (Kreisliga) einen tollen Erfolg.

1994 – 1995
Es ist geschafft. Seit langer Zeit können  endlich wieder alle Mannschaften gemeldet werden. Während W. Mink und W. Buhlmann als Trainer für die F-Jugend auch weiterhin tätig sind,  konnten G. Burkard und J. Bordasch für die E-Jugend gewonnen werden.
Erfolge auch im D-Jugend Bereich.  Die Mannschaft von Jens Dörlam spielt sehr erfolgreich in der Kreisliga, der höchsten Spielklasse für diesen Jugendbereich und konnten bis ins Kreispokal-Viertelfinale vorstoßen.
Einen Riesenerfolg kann die C-Jugend unter Trainer Harald Gerisch vorweisen. Erstmals seit 15 Jahren konnte eine Mannschaft in der Bezirksliga (auch hier die höchste Spielklasse) gemeldet werden. Die Runde wurde mit der Vize-Bezirksmeisterschaft abgeschlossen.
Eine positive Zukunft lässt sich also erahnen, zumal die Mannschaft auch das Halbfinale im Kreispokal erreichte. Ein großartiger Zulauf von Spielern machte sogar die Anmeldung einer C2 möglich, die in der Kreisklasse spielt und von M. Pleil und T. Werner trainiert wird.
Die B-Jugend ist mit der SKG Bickenbach zu einer Spielgemeinschaft zusammen geschlossen. Hier gelang der Einzug ins Finale des Kreispokals, das allerdings gegen Landesligist Darmstadt 98 verloren wurde. Erfreulicherweise kann wieder eine A-Jugend Mannschaft gemeldet werden, Trainer wurde Rudi Gregetz, der sofort Erfolg zu verzeichnen hatte. Er konnte mit 18 Jugendlichen in die Saison der Kreisklasse starten und hier den Gruppensieg  erringen.

1995 – 1996
Die A-Jugend spielt weiter unter Trainer Rudi Gregetz in der Kreisklasse.
Trainer Harald Gerisch ist mit seiner Elf in die B-Jugend aufgerückt und ist hier als Kreismeister erfolgreich. Auch Trainer Jens Dörlam ist mit seinem Team in die C-Jugend aufgerückt und wird in dieser Runde Bezirksvizemeister.
Die C2-Jugend, Trainer Rudi Andrä, spielt in der Kreisklasse. Verantwortlich für die D-Jugend waren Guido Burkardt und Jörg Bordasch. Trainer der E-Jugend waren Jochen Blessing und Bernd Geibel, Die Mannschaft wird Gruppensieger.
Für die F-Jugend waren Willi Buhlmann und Walter Mink zuständig.

1996 – 1997
Es wird das erfolgreichste Jahr der Vereinsjugend.
Die A-Jugend bildet mit der SKG Bickenbach eine Spielgemeinschaft und wird in der Kreisklasse Gruppensieger.
Trainer Harald Gerisch wird mit der B-Jugend Bezirksmeister. Damit war der Aufstieg in die Landesliga geschafft, wo in der kommenden Saison die Teams von Eintracht Frankfurt, Kickers Offenbach, Hessen Kassel, Borussia Fulda u. a. Gegner unserer Mannschaft sind.
Eine B2-Jugend mit Trainer Rudi Andrä spielt in der Kreisklasse.
C-, D- E- und F- Jugendmannschaften sind ebenfalls am Spielbetrieb beteiligt.

1997 – 1998
Das A-Jugend Team erhält mit Michael Lopez einen neuen Trainer. Die Mannschaft spielt in der Kreisklasse. Die B1-Jugend spielt in der Landesliga mit dem neu unter Vertrag genommenen Lizenztrainer Mathias Porth. Gegen die in dieser Klasse professionell geführten und finanziell besser ausgestatteten Vereine hatte unsere Mannschaft bereits zum Rundenstart keine besonderen Erfolgsaussichten. Zum Saisonende belegt die Elf den letzten Tabellenplatz, wobei sich die Spielergebnisse gegen die Giganten Eintracht Frankfurt und Kickers Offenbach in Grenzen hielten.
Eine B2-Jugend trat mit Trainer Rudi Andrä in die Kreisklasse auf.
Die C-Jugend wird von Guido Burkardt und die D-Jugend von Karl-Heinz Lauer trainiert.
Für die E1-Jugend sind Willi Buhlmann und Walter Mink, die E2-Jugend Jochen Blessing und Bernd Geibel sowie die E3-Jugend Rudi Andrä und Sigi Hübner verantwortlich. Die F-Jugend wird von Franz Boomers betreut.

1998 – 1999
Ein Novum in der Vereinsgeschichte. Erstmals wird von Jugendausschuss mit Ingrid Schmitt eine Frau zur Jugendleiterin gewählt.
Michael Lopez ist weiterhin für die A-Jugend zuständig. Die B-Jugend bildet mit der SKV Hähnlein unter der Trainingsleitung von Wolfgang Jäger eine Spielgemeinschaft. Für die C-Jugend ist erstmals Volker Laupichler als Trainer tätig.
Karl – Heinz Lauer betreut die D-Jugend ein weiteres Jahr. Jochen Blessing und Bernd Geibel sind für die E1-Jugend und Rudi Andrä und Sigi Hübner für die E2-Jugend im Einsatz. Michael Heß und Guido Gassmann haben die F-Jugend übernommen.

1999 – 2000
Für die A-Jugend stehen keine Spieler zur Verfügung. Die B-Jugend tritt mit der SKG Bickenbach als Spielgemeinschaft an. Karl Heinz Lauer ist mit seiner Mannschaft in die C-Jugend aufgerückt. Ebenso Jochen Blessing und Bernd Geibel in die D-Jugend. Als neue Trainer werden Florian Geier für die E-Jugend und Peter Schönherr für die F- Jugend gewonnen.

2000 – 2001
Auch in dieser Saison steht keine A-Jugend zur Verfügung. Die B-Jugend wird von Volker Laupichler trainiert. Claus Desch wird als Trainer für die C-Jugend herangezogen. Für die D-Jugend sind Jochen Blessing und Bernd Geibel eine weitere Runde zuständig. Zur Betreuung der F1 und F2 Jugendmannschaften stellen sich Elke Hillert, Sabine Stahn und Edgar Hechler zur Verfügung. Die Bambini werden von Ralf Straub trainiert

2001 – 2002
Wiederum kann keine A-Jugend gemeldet werden. Ein weiteres Jahr trainiert Volker Laupichler die B-Jugend. Ebenso Claus Desch die C-Jugend. Für die E1 und E2 Jugendmannschaften sind Matthias Peters, Michael Glang und Rudi Andrä zuständig.
Die F1 und F2 Jugendteams werden von Guido Gassmann, Michael Heß, Thomas Stöhr, Elke Hillert und Sabine Stahn betreut. Ausbilder der Bambini ist weiter Ralf Straub.

2002 – 2003
Auch in dieser Runde gibt es keine A-Jugend. Claus Desch ist mit seiner Elf in die B-Jugend aufgerückt. Die C-Jugend wird von Jochen Blessing und Bernd Geibel trainiert. Die Betreuung und Übungsleitung der D-Jugend wird von Matthias Peters und Michael Glang übernommen. Für die E1 und E2 Teams sind Guido Gassmann, Michael Heß und Harry Grimm zuständig. Jens Dörlam übernimmt die Bambini.

2003 – 2004
Seit 4 Jahren gibt es erstmals wieder eine A-Jugend, die von Wolfgang Jäger trainiert wird und in der Kreisklasse spielt. Leider wird nur der letzte Tabellenplatz belegt. Claus Desch spielt mit seiner Mannschaft, der B-Jugend, in der 2. Saison in der Kreisklasse und wird dort Gruppensieger. Ebenso tritt die C-Jugend mit den Trainern Jochen Blessing und Bernd Geibel im 2. Jahr in der Kreisklasse an. Auch diese Mannschaft ist erfolgreich und wird Gruppensieger. Auch Michael Glang und Matthias Peters spielen mit ihrer Elf im 2 .Jahr in der D-Jugend. Dort wird das Team in der Pokalrunde Vize-Kreismeister. Die beiden E-Jugendmannschaften werden von Guido Gassmann, Michael Heß und Harry Grimm trainiert. Die Sportfreunde Ralf Straub und Andreas Zilske sind für die F-Jugend und Jens Dörlam für die Bambini zuständig. Mit Beginn dieser Saison sind 18 Fußballmädchen bis 14 Jahre an den Verein herangetreten, um einen Mannschaft zu bilden. Nachdem geklärt war, ob man Kapazitäten in den Sanitärräumen und Zeiten auf den Sportanlagen für das erforderliche Training zur Verfügung stellen konnte, hat Franz Boomers seine Bereitschaft als Übungsleiter signalisiert.
Die Vorstandschaft war begeistert und hat die Mädchengruppe aufgenommen und zugleich beim Verband angemeldet. Zunächst wurde mit großen Elan und Ehrgeiz trainiert, denn aller Anfang ist schwer. Als Ziel setzte man sich die Teilnahme an der Mädchen-Verbandsrunde.

2004 – 2005
Neuer Leiter der Jugendabteilung wird Claus Desch, der sich bereits als langjähriger Trainer verdient gemacht hat. Die A-Jugend nimmt mit Trainer Robert Wilczek einen neuen Anlauf in der Kreisklasse. Um hier erfolgreich zu sein, bedarf es noch vieler Übungseinheiten.
Jochen Blessing und Bernd Geibel sind mit ihrem Team zur B-Jugend aufgerückt. Auch hier wird die erste Saison schwer.
Ebenso Michael Glang und Christian Schlesier zur C-Jugend. Bei der D-Jugend haben die Sportfreunde Steffen Pfister und Silas Halsinger die Verantwortung. Harry Grimm (E1) und Rudi Andrä (E2) sind für die E-Jugendmannschaften zuständig und werden von Sabine Stahn unterstützt. Den Übungsbetrieb bei der F-Jugend teilen sich die Sportfreunde Andreas Zilske, Alex Bartholomäus (F1) und Bogdan Mazur (F2).
Die G-Junioren (ehemals Bambini) werden von Ralf Werner (G1) und Anke Brönner (G2) geführt.
Unsere Mädchenmannschaft bis 14 Jahre nimmt in ihrer Altersklasse an der Verbandsrunde teil. Die Truppe von Franz Boomers musste zu Beginn manch herbe Niederlage einstecken, denn zwischen Training und Spiel musste man Unterschiede feststellen. Und was ganz wichtig war, auch Erfahrung sammeln. Mit zunehmender Zeit stellten sich jedoch wesentliche Verbesserungen ein, was für die Zukunft hoffen läst. Aus Zeitgründen musste Franz Boomers inzwischen leider seine Trainertätigkeit aufgeben. Als Nachfolger konnte der Sportfreund Jürgen Täufer gewonnen werden, der bereits mehrere Jahre als Trainer von Mädchenmannschaften tätig war.